Das Osterwochenende in Berlin vom 14.-17. April

wochenende

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche ja schon länger – laaang ist auch das Osterwochenende, auf das wir gerade zusteuern! An den Ostertagen ist viel Zeit für ausgiebige Osterfrühstücke, Kaffee trinken in der Sonne (sofern sie sich zeigt) – oder den ein oder anderen Ausflug! Wer über die Feiertage in Berlin bleibt, dem seien diese Veranstaltungen ans Herz gelegt:

Freitag & Samstag, Das Erste, 20.15 Uhr
„Die Dasslers – Pioniere, Brüder und Rivalen“
So ein langes Wochenende eignet sich gut für einen aufwändig gemachten Zweiteiler: Die ARD hat die Geschichte der Gebrüder Dassler – Adi Dassler und Rudi Dassler – verfilmt, ziemlich gut meiner Meinung nach! In den 1920er Jahren hatten die beiden ihr gemeinsames Unternehmen für Sportschuhe aufgebaut; nach de zweiten Weltkrieg zerstritten sie sich und bauten mit Adidas und Puma zwei gegnerische Unternehmen auf. Sehenswert!

Freitag, Volksbühne, 20 Uhr
Das Wetter – Magazin für Text und Musik: „Über Vergänglichkeit“
In Berlin gibt man ja nicht viel auf das Veranstaltungs- und Tanzverbot, welches an Karfreitag in den restlichen Bundesländern durchgesetzt wird. Deshalb lädt „Das Wetter“, diese wundervoll gemachte unabhängige Zeitschrift aus Berlin, an diesem Abend zur Lesung: „Karfreitag. Der ideale Abend für einen gleichermaßen literarischen wie musikalischen Abend über Vergänglichkeit“, heißt es in der Beschreibung – gelesen werden Texte von Bonn Park, Lena Brasch & Juri Sternburg.
Eintritt 6€

Samstag, Schloss Biesdorf, 10-18 Uhr (an allen Ostertagen)
Auftrag Landschaft
Wie wäre es mal mit einem Ausflug ins Grüne? Das Schloss Biesdorf beherbergt seit kurzem das ZKR – Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum Schloss Biesdorf; die erste Ausstellung „Auftrag Landschaft“ läuft noch bis zum 17. April. Sie vereint neun Positionen von zeitgenössischen Künstlern und Künstlerinnen der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017 mit 20 KünstlerInnen, die sich mit dem Thema Landschaft in der DDR auseinandergesetzt haben. Mit dabei sind u.a. Jeppe Hein und Michael Sailstorfer.
Eintritt 5€/2,50€

Sonntag, Maybachufer, 11-18 Uhr
Nowkoelln Flowmarkt
An diesem Wochenende lassen wir alles etwas langsamer angehen, wir trödeln regelrecht: Zum Beispiel auf dem Nowkoelln Flowmarkt am Maybachufer, der sich entlang des Landwehrkanals schlängelt und auf dem sich – ich übertreibe nicht – IMMER irgendein Schnäppchen machen lässt!
Eintritt frei

Sonntag, VON GREIFSWALD (Greifswalder Str. 80), 11-19 Uhr
WHITE PONY – Sonntagsmarkt an der Greifswalder
Mit viel Muße lässt sich dieses Wochenende über Märkte spazieren, denn davon gibt es einige: Der WHITE PONY Markt auf dem ehemaligen Güterbahnhof an der Greifswalder Straße vereint Aussteller aus den Bereichen Interior Design, Kunst, Fashion, Beauty und Accessoires – wer sich etwas schönes zu Ostern schenken möchte, findet hier bestimmt etwas.

Sonntag, Kulturbrauerei
Streetfood auf Achse
Hunger? Dann ab in die Kulturbrauerei! Das geschützte Areal im Prenzlauer Berg läutet die Streetfood Saison ein und baut wieder unzählige „Foodtrucks“ (oder: Autos mit Essen?) auf, an denen ihr euch entlang schlemmen könnt. Wer hartgesotten ist, drängelt sich im Anschluss über den Flohmarkt am Mauerpark, der nur einen Katzensprung entfernt ist.
Eintritt frei

Sonntag & Montag, Gärten der Welt, 11-17 Uhr
Kirschblütenfest
Rosa in allen Farbschattierungen, so weit das Auge reicht! Beim Kirschblütenfest in den Gärten der Welt in Marzahn-Hellersdorf (wo am Donnerstag übrigens die IGA eröffnet wurde) könnt ihr in pastellfarbenen Blüten schwelgen und nebenbei einiges über die koreanische, japanische und chinesische Kultur erfahren.
Eintritt 20€/18€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.