Der Brief im Taxi

Was würdest du tun, wenn du im Taxi zufällig einen Brief findest, den der Gast vor dir dort vergessen hat? Würdest du ihn öffnen und lesen oder ungelesen in den nächsten Briefkasten werfen? Cécilie Dalfort, der Protagonistin in Louise de Vilmorins Roman „Der Brief im Taxi“ ist genau das passiert – und das lässt sie schier verzweifeln.

„Herz bedeutet Drama“, beginnt die Geschichte über Cécilie und ihren Ehemann Gustave, die im Paris der 1950er Jahre spielt. Und Drama hat Cécilie aktuell genug in ihrem Leben: Als sie die Geliebte ihres Bruder Alexandre – der die Frauen sozusagen beschwört wie Schlangen und berühmt wurde für seine Oper „Die dicke Dünne“ – zum Bahnhof begleitet, fällt ihr unbemerkt ein Brief aus der Tasche. Quel Malheur!

vilmorinCécilie, eine charmante Frau, die ihre Tage am liebsten in ihrer „Ali Babas Bücherhöhle“ genannten Bibliothek verbringt, ist mit einer übergroßen Phantasie gesegnet. Was, wenn der Finder den Brief – was man von einem Menschen mit gesundem Menschenverstand eigentlich erwarten würde – eben nicht einfach zur nächsten Poststelle bringt, sondern ihn liest oder, noch schlimmer, bei ihrem Mann abgibt? Aus Panik holt Cécilie ihre Nachbarin, die als Wahrsagerin arbeitet – doch kann man sich wirklich die Karten lesen lassen, wenn man das Ganze für puren Humbug hält? Schwierig.

Als am nächsten Tag ein junger Mann vor ihrer Tür steht, der den Brief gefunden hat und – anders möchte er ihn nicht herausrücken – ein Abendessen mit ihr bei ihr zuhause fordert, überschlagen sich die Ereignisse. Und so ganz unattraktiv ist der Mann auch nicht… Wird Cécilie heil aus dieser Sache herausfinden? Und was genau stand eigentlich in diesem verhängnisvollen Brief?

Ihr plant einen Kurzurlaub, ein verregnetes Wochenende auf dem Sofa oder eine lange Zugfahrt und sucht die passende Lektüre dazu? Nehmt dieses Buch! Louse de Vilmorin (1902-1969) schrieb mit „Der Brief im Taxi“ (erschienen 1958) einen kurzen und kurzweiligen Roman, der jedoch mitnichten seicht ist, sondern ein ungemein amüsanter literarischer Happen für zwischendurch. Und eine Reise zurück in eine Zeit, in der man ungewollte Nachrichten zumindest mit viel Glück noch abfangen konnte – was in Zeiten der schnell verschickten Mails und whatsapp-Nachrichten undenkbar erscheint!

Louise de Vilmorin
Der Brief im Taxi
Deutsch von Patricia Klobusiczky
Dörlemann Verlag, 2016
Gebunden, 208 Seiten, 18€
ISBN 9783038200338

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.