Schlagwort: Berlin

Rezension: „Truggestalten“ von Rudolph Herzog

Truggestalten

Kann ich meinen eigenen Augen und Ohren, meinen Gedanken und Gefühlen wirklich immer trauen? Was ist real, was ausgedacht – und was gibt es auf der Welt, das sich vielleicht nicht rational erklären lässt? In „Truggestalten“ versammelt Rudolph Herzog Kurzgeschichten, in denen zunächst alles normal scheint – aber etwas nicht stimmt. Weiterlesen

Das Osterwochenende in Berlin vom 14.-17. April

wochenende

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche ja schon länger – laaang ist auch das Osterwochenende, auf das wir gerade zusteuern! An den Ostertagen ist viel Zeit für ausgiebige Osterfrühstücke, Kaffee trinken in der Sonne (sofern sie sich zeigt) – oder den ein oder anderen Ausflug! Wer über die Feiertage in Berlin bleibt, dem seien diese Veranstaltungen ans Herz gelegt: Weiterlesen

Klick! Europäischer Monat der Fotografie in Berlin

Fotografie

Eine wahre Mammut-Veranstaltung: 130 Ausstellungsprojekte von 120 Institutionen in Berlin zeigen die enorme Vielfalt historischer und zeitgenössischer Fotografie. Hier meine Highlights, die ihr bis zum 31. Oktober anschauen könnt! Weiterlesen

Der Freund von früher

Als Oscar seinen ehemaligen Schauspielerfreund Alfred nach Jahren wieder trifft, wirkt dieser enthusiastisch – doch wenige Tage später findet Oscar ihn tot in seiner Wohnung. „Der Freund von früher“ von Wolfgang Mueller ist ein kompakter Berlin-Roman mit viel Lokalkolorit. Weiterlesen

Thriller vom Feinsten: „Leaving Berlin“

Foto: Flickr / Andreas Levers

Foto: Flickr / Andreas LeversEigentlich bin ich kein Fan von Thrillern, zu viele Tote dürfen in meinen Büchern nicht vorkommen – doch bei „Leaving Berlin“ von Joseph Kanon überwog wieder die Neugier: Der Roman spielt 1949 zur Zeit der Luftbrücke in Berlin. Noch steht die Mauer nicht, doch die Spannungen sind dadurch nicht geringer. Ein wahrer Schmöker! Weiterlesen

Ein Märchen aus Prenzlauer Berg

Berlin Prenzlauer Berg

Vor kurzem war es mal wieder so weit. Ein Blick in den Kühlschrank verrät mir: die Butter ist alle! Aber zum Glück gibt es ja den „Vietnamesen auf der Ecke“, der für solche Zwecke ein Sortiment bereithält, das keine Wünsche offen lässt. Weiterlesen

Die letzte echte Frau

Foto: Flickr/Andreas Levers

Ich lese eher selten Krimis – wenn, dann am liebsten Geschichten rund um das „alte“ Berlin wie „Lilli Berlin“ von Ulf Miehe oder die Romane von Volker Kutscher. Mit Claus Cornelius Fischers Roman „Die letzte echte Frau“ bin ich im Kalten Krieg Anfang der 1960er Jahre gelandet. Weiterlesen