Schlagwort: Mauerfall

Die Bohèmiens vom Prenzlauer Berg

Der Drang, sich die Erinnerung von der Seele zu schreiben scheint groß: Mit „Pappellallee“ legt Andreas H. Apelt den nächsten Roman vor, der in den letzten Tagen der DDR spielt. Und zwar im Prenzlberger Pappelkiez, der seitdem komplett umgepflügt wurde. Weiterlesen

Neunundneunzig Lichtballons

Visualisierung der LICHTGRENZE am Engelbecken © Kulturprojekte Berlin_WHITEvoid / Christopher Bauder, Foto: Daniel Büche

Visualisierung der LICHTGRENZE am Engelbecken © Kulturprojekte Berlin_WHITEvoid / Christopher Bauder, Foto: Daniel Büche

Das einst eine kilometerlange Betonmauer Berlin in zwei ungleiche Hälften teilte und West-Berlin zu einer Insel machte, ist heute nicht mehr zu sehen. Zum Jahrestag der Öffnung wird es erneut eine Grenze geben – aus 8.000 leuchtenden Ballons, die am Abend des 9. November aufsteigen. Weiterlesen

Ein Gruß von Friedrich Nietzsche

In diesem November jährt sich zum 25. Mal der Fall der Berliner Mauer – und die Romane zu diesem Thema schießen wie Pilze aus dem Boden. So auch „Ein Gruss von Friedrich Nietzsche“ von Christoph Brumme, der die beklemmende Stimmung kurz vor der Wende heraufbeschwört. Weiterlesen