Schlagwort: Roman

„Katie“ oder: Gibt es Geister wirklich?

Als Teenager haben wir uns mit Vorliebe Gruselgeschichten erzählt oder mit zweifelhaften Methoden (wo kam das Ouija-Brett her?!) versucht, Kontakt zur Geisterwelt herzustellen. Gemeint war das aber eher mit einem Augenzwinkern. Ob Florence Cook es ebenso humorvoll meinte, als sie im London der 1870er Jahre als Medium zur Berühmtheit gelangte? Christine Wunnicke – die Autorin mit Vorliebe für rätselhafte Geschichten – erzählt die Story namens „Katie“. Weiterlesen

Die Kunst, einen Dinosaurier zu falten

dinosaurier

Studium fertig – und dann? Wer nicht sofort in die Arbeitsmaschinerie einsteigt und sich bereitwillig ausbeuten lässt, fällt schnell aus dem System. Und wenn man dazu noch nicht weiß, wo es überhaupt hingehen soll, erst recht. Kristina Pfister hat mit „Die Kunst, einen Dinosaurier zu falten“ mit viel Feingefühl diese Lebenskrise zu Papier gebracht, die man auch als „Quarter Life Crisis“ bezeichnet.  Weiterlesen

Mit Zuckerwatte und Zauber: „Am schönsten auf der Welt ist es gleich hier“

café

„An einem Sonntagnachmittag sollte man keine Entscheidungen treffen. Vor allem nicht im Januar, wenn eine graue Decke über der Stadt liegt und alle Träume unter sich erstickt“, lautet der erste Satz des Romans „Am schönsten auf der Welt ist es gleich hier“ von Francesc Miralles und Care Santos – doch der wiederum eignet sich hervorragend für einen verregneten Sonntagnachmittag! Weiterlesen