Zu Besuch im… Waldmuseum Grunewald

waldmuseum

Kauzige Orte findet man meistens ganz unverhofft: Bei einem Sonntagsspaziergang durch den Grunewald stießen wir auf das „Waldmuseum“, ein kleines Häuschen, etwas verstaubt und alt, aber eine tolle Gelegenheit, das eigene Wissen über Baumsorte und Käferarten wieder aufzufrischen.

Beim Vogelstimmen-Quiz scheiterten wir zunächste beide. „Wie klingt denn bitte ein Pirol? Wie sieht so ein Pirol überhaupt aus?“, fragte ich den Mann, während ich mir den alten Telefonhörer ans Ohr presste, aus dem Vogelgeräusche kamen. Kuckuck, Nachtigall und natürlich die in Berlin weit verbreitete Nebelkrähe – die kann man gut raushören. Aber wie klingt bitte der Zilpzalp?

Was die heimischen Vogelarten angeht, so kann ich nicht mit besonders viel Wissen glänzen. Doch dafür ist so ein Waldmuseum gerade gut: In einem der drei überschaubar kleinen, vollgestopften Räume befinden sich zahlreiche ausgestopfte Vögel und andere Tierarten, die man im Grunewald – wenn man Glück hat – findet.

Zahlreiche Infotafeln, denen man ihr Alter ansieht (wir fühlen uns beide an den Biologie-Unterricht erinnert, in dem wir mittels Technicolor-Filme aus den 60ern über die Tierwelt Deutschlands informiert wurden), verraten Name und Lebensraum der Piepmätze.

waldmuseum

Etwas leichter fällt uns die Bestimmung der Baumsorten – seit ich in der 7. Klasse als Jahresprojekt ein Herbarium anlegen musste, bin ich, zumindest was die gängisten Arten angeht, wetterfest. Eiche, Ahorn, Birke (Maibaum!), Buche und Kiefer können hier wiederholt anhand ihrer Blätter, der Früchte oder der Stämme bestimmt werden und wir lernen einiges dazu. Auf dem Nachhauseweg bleiben wir an jedem zweiten Baum und Strauch stehen und sind stolz, die Robinie nun von der Eberesche unterscheiden zu können.

Ich sammle noch ein paar Tannenzweige und nehme mir vor, nächsten Frühling endlich wieder mit einem Herbarium anzufangen – eine Neuauflage nach 20 Jahren sozusagen…

waldmuseum

Berliner Waldmuseum mit Waldschule Grunewald
Königsweg 4 / Jagen 57
14193 Berlin
Geöffnet Dienstag-Freitag von 10-15 Uhr, Sonntag von 13-16 Uhr
Eintritt 1,50€

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.